Die 10 Grundprinzipien nach Yang Cheng Fu


Tai Chi Chuan ist eine alte chinesische Bewegungskunst mit meditativem Charakter. Es kann als Gesundheitsübung, Meditation und als Kampfkunst ausgeführt werden. Unter welchem Aspekt man Tai Chi auch ausübt, die Basis ist immer der Fluss der Lebensenergie. Geübte Tai Chi Bewegungen sind geschmeidig und strahlen innere Kraft aus. Sinken, Spiralen, Spüren und Loslassen sind Prinzipien des Tai Chi.


Die 10 Prinzipien nach Yang Chengfu

1. Die Gedanken leeren und den Scheitelpunkt heben

2. Das Brustbein leicht sinken lassen

3. In der Hüfte loslassen

4. "Leer" und "Voll" unterscheiden

5. Schultern und Ellbogen sinken lassen

6. Anstelle von Muskelkraft den Geist (I) einsetzen

7. Unten und Oben verbinden

8. Innen und Aussen vereinen

9. Bewegungsfluss

10. Stille in der Bewegung suchen

"handle - doch nie der natur zuwider

tu - doch nicht der taten wegen

schmeck - doch nicht um geschmack zu finden"
(Laotse)

(c) Mittelpunkt